image description

PULVERBESCHICHTUNG –

Anspruchsvolle Veredelung & Schutz

Das Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein in der Regel elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlacken beschichtet wird. Dabei wird das Pulver elektrostatisch oder tribostatisch auf den zu beschichtenden Untergrund aufgesprüht und anschließend eingebrannt. Durch unterschiedliche Oberflächenausprägungen (z.B. glatt, strukturiert, Feinstruktur, metallic, Hammerschlag) und den entsprechenden Pigmenten können praktisch fast alle Oberflächeneffekte erzielt werden.

Horizontale Pulverbeschichtungsanlage

  • 2 Horizontalbeschichtungsanlagen mit 7 unabhängigen Beschichtungslinien
  • max. Abmessungen: 7600 x 2500 x 900 mm
  • ca. 400 qm Stundendurchsatz je Beschichtungsanlage

Vertikale Pulverbeschichtungsanlage

  • Vertikalbeschichtungsanlage mit 2 unabhängigen Beschichtungslinien
  • Maximale Abmessungen: Länge max. 7500 mm; Höhe max. 380 mm; Tiefe: max. 280 mm
  • ca. 800 qm Stundendurchsatz

Vorteile:

  • Kein Verzug der Profile, da vertikale Aufhängung
  • hoher Stundendurchsatz
  • gleichmäßiger Schichtdickenaufbau
  • umweltfreundliche, chromatfreie Vorbehandlung
  • alternativ Chromatierung möglich
  • Rundum-Beschichtung ohne Kontaktstellen
  • hohe Eindringtiefe in Kanten und Nuten von Profilen

 

 

PBS-Newsletter

PBS-AKTUELLES

  • Aktuell
  • News
  • Highlights
  • Austausch
image description

Farbwahl

über 1000 Möglichkeiten